• Drucklufttechnik
  • Anlagenbau
  • Stickstofftechnik
  • Fahrzeugbau
  • Handicapfahrzeuge

Gross GmbH

facebook

Hotline Gross GmbH

Das neue Leckagesuchgerät LD500 - ab sofort bei uns erhältlich!

Druckluft ist ein unverzichtbares aber auch teures Gut in der modernen Produktion. Durch Leckagen... mehr

2tägiges Azubi-Camp war voller Erfolg

Als Gesellschafter der Airgroup GmbH & Co., einer Serviceorganisation aus regional tätigen zertifizierten Drucklufttechnik-Anlagenbauern mit bundesweit 20 Standorten, begrüßte die GROSS GmbH Ende September rund 50 Auszubildende mit ihren Ausbildern aus ganz Deutschland im GROSS-Technikum in Wettenberg zum ersten Airgroup-Azubi-Camp.

„Eine Kette ist nur so stark wie ihr schwächstes Glied – daher stärkt die Airgroup den Teamgeist ihrer Mitarbeiter und setzt auf den Wissens- und Erfahrungsaustausch von Jung und Alt, und das standortübergreifend!“ so Michael Gross, Geschäftsführer der Airgroup GmbH & Co. KG.

Für die professionelle Umsetzung der Aktivitäten hat sich die Airgroup mit SEQUOYAH-CONCEPTS einen Spezialisten für das Begleiten von sozialen Prozessen von Teams an Bord geholt.

Nach der offiziellen Begrüßung und der Einführung in das Wertesystem, dem Airgroup-Prinzip, durch Michael Gross gaben die beiden GROSS-Azubis Janika Naumann und Nico Grosse den Anwesenden anhand einer Präsentation einen kurzen Einblick in die vielfältige Airgroup-Welt. Eine Betriebsführung rundete den Besuch bei der GROSS GmbH ab.

Dann hieß es ab nach Gießen in die Jugendherberge. Nachdem die Auszubildenden ihre Zimmer bezogen hatten, ging es auf dem Freigelände der Jugendherberge weiter.

Der erste Tag wurde gezielt auf das Kennenlernen und die Teamentwicklung abgestimmt. Großen Wert wurde dabei darauf gelegt, auch die Ausbilder in die Gruppe zu „integrieren“.

In entspannter Atmosphäre lernten sich die Teilnehmer durch spezielle Gruppenübungen schnell und ungezwungen (besser) kennen.

Der nächste Programmpunkt war Bogenschießen. Hier lag der Focus neben der persönlichen Herausforderung an Konzentration, Körpergefühl, Ausdauer und Treffsicherheit vor allem auch auf Teamwork durch gegenseitige Hilfestellung und Unterstützung. Wer wollte, konnte zum Abschluss noch an einem spannenden Wettkampf teilnehmen.

Beim gemeinsamen Grillen in ausgelassener Stimmung und bei intensiven Gesprächen und lebhaften Unterhaltungen klang der Abend am Lagerfeuer dann langsam aus.

Der zweite Tag sollte den Teamgeist noch verstärken. Unter dem Motto „Gemeinsames Erfahren und Erleben“ starteten die Teilnehmer am Morgen mit einer GPS-Tour zur Anlegestelle an der Lahn.

Vor einer Kanutour nach Wetzlar gab es eine kurze Einweisung in die Verhaltensmaßnahmen auf dem Wasser und dann ging es auch schon los. Hier war deutlich zu erkennen, wie die gemeisterten Herausforderungen beim Passieren der beiden Schleusen, das gemeinsame Picknick und 14 gepaddelten Kilometer bei den Auszubildenden für ein intensives Wir-Gefühl sorgten.

Müde und abgekämpft aber auch glücklich und zufrieden ging es am Nachmittag per Bahn zurück nach Gießen.

Unser Ziel, das Zusammenwachsen zu einem Team, wurde zweifellos erreicht. Mit dieser Gewissheit, einem Abschlussgespräch und der offiziellen Verabschiedung endete schließlich das erste Airgroup-Azubi-Camp.

Dass die vielen neuen Eindrücke und Erfahrungen, die die Airgroup-Auszubildenden an diesem Wochenende gesammelt haben, sie noch weiter beschäftigten, zeigte sich in einem Chat am Sonntagabend. Eine Auszubildende brachte es auf den Punkt: „Ich hätte nie gedacht, dass man dort tatsächlich Freundschaften schließt.“

Doch genau das ist geschehen!