Messtechnik

Einsparpotentiale Ihrer Druckluftanlage

Wenn man bei Druckluftanlagen von Betriebskosten spricht, so meint man eigentlich die Energiekosten. Denn die Stromkosten machen ca. 70 – 80 % der Gesamtkosten einer Druckluftanlage aus. Die steigenden Energiekosten haben uns dazu bewogen, die Messtechnik bei Druckluftanlagen zu unserem Leitthema auf der MetallMesse 2013 zu machen.

Mit dem Anspruch der Kostenoptimierung und -reduzierung sind Maßnahmen zur Energieeinsparungen sehr wichtige Faktoren zur Verbesserung Ihrer Produktionsprozesskosten und Ihres Energieverbrauchs. Bei der Einführung eines Energiemanagementsystems nach ISO 50001 ist die Optimierung und Visualisierung der betrieblichen Drucklufterzeugung unerlässlich.



Druckluft nachhaltig gedacht

Wir möchten Ihnen zeigen, wie mit kleinen Maßnahmen wie Druckabsenkung, Reduzierung von Leckagen, Veränderung der Kompressorregelung und Minimierung von Druckdifferenzen Energieeinsparungen bis zu 30% möglich sind. Maßnahmen wie Nutzung der Abwärme von Kompressoren und Einsatz von frequenzgeregelten Kompressoren ergeben Verbesserungspotentiale, die in kürzester Zeit für weitreichende Optimierungen sorgen. Die Möglichkeiten von Messung und Visualisierung der Energieströme garantiert die Dokumentation des Verbesserungsprozesses. Neue Förderprogramme des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle ermöglichen, gegebenenfalls nach Einzelprüfung und Beantragung, eine Förderung der Optimierungsmaßnahmen. Unser Ziel ist es, gemeinsam mit Ihnen, in einer aktiven Partnerschaft die Effizienz Ihrer Druckluftanlage zu steigern.


Unsere Spezialisten stehen ihnen stets zur Verfügung

Andreas Platt

Vertriebsleiter Druckluft-, Vakuum- und Stickstoffsysteme

+49 (0) 641 96616-128
andreas.platt@gross-gmbh.eu